Action

Der Auftrag

Action ist Betreiber einer führenden Einzelhandelskette, der 1993 sein erstes Niedrigpreis-Einzelhandelsgeschäft in den Niederlanden eröffnete und sich seitdem zu einem Milliarden Euro schweren Unternehmen mit über 35 000 Beschäftigten entwickelt hat. Heute gibt es über 850 Action-Geschäfte in ganz Europa, vor allem in den Niederlanden, in Belgien, Deutschland und in Frankreich, die beliebte kleine, niedrigpreisige Nonfood-Artikel verkaufen.

Als ein Action-Geschäft in Haarlem abgerissen werden sollte, beauftragte das Immobilienunternehmen Vattentorn Neptunus, ein temporäres Geschäft zu entwickeln, das Action in die Lage versetzen sollte, den Verkauf fortzusetzen, während ein neues, für diesen Zweck bestimmtes Gebäude errichtet wurde.

Die Lösung

Die Crew von Neptunus benötigte nur 11 Tage, um ein temporäres 1152 Quadratmeter großes und 4 m hohes Verkaufsgebäude im Supermarkt-Stil gleich neben dem früheren Geschäft zu errichten. Durch die ultramoderne Flex2Shop-Technologie sieht das Neptunus Gebäude wie ein permanentes Gebäude aus und fühlt sich auch so an – komplett mit festem Dach und Automatiktüren.

Die Inneneinrichtung der Verkaufsbereiche erfolgte durch das eigene Team von Action. Das temporäre Einzelhandelsgeschäft wird bis November 2019 an diesem Standort bleiben – währenddessen werden neue Geschäfte an der West Haarlem Plaza errichtet.

Die Anforderungen/Herausforderungen

Ein wesentliches Element des Projektes bestand darin, abzusichern, dass es keine Unterbrechung des Tagesgeschäftes von Action geben sollte. Action konnte während des Baus, als Neptunus das temporäre Geschäft auf einem Parkhaus neben dem ursprünglichen Gebäude errichtete, weiter verkaufen. Ausrüstungen und Baumaterialien wurden auf die Baustelle geliefert und die Baumaßnahmen erfolgten nur mit minimalen Unterbrechungen für das Personal von Action und die überaus wichtigen Kunden.

Die Bewertung

Dorrie Eilers, Geschäftsführerin von Neptunus, sagt: „Unser maßgeschneidertes Flex2Shop System bietet Lösungen für temporäre Supermärkte oder Einzelhandelsgebäude, um den Handel nach großen Unglücksfällen, nach einem Brand oder bei Hochwasser. Oder während Sanierungsarbeiten, die an permanenten Gebäuden vorgenommen werden. Das sind flexible, modulare und nachhaltige temporäre Gebäude, die am Ende des Projekts für einen Einsatz an einem anderen Ort abgebaut werden können.“

Rückruf - Service
Angebot anfordern

1 2 3 4 5 6