MENU
Event Zelte, Messen

Temporäre Bauten für Presse und Medien

Neptunus steht im Mittelpunkt der COP26

Seit fast 30 Jahren versammeln die Vereinten Nationen fast alle Länder der Erde zu globalen COPs (Conference of the Parties). Die 26. Ausgabe dieser internationalen Konferenz, COP26, wurde im November 2021 im Scottish Events Centre (SEC) in Glasgow abgehalten.

Führende Politiker aus aller Welt, darunter US-Präsident Joe Biden, der britische Premierminister Boris Johnson, der kanadische Premierminister Justin Trudeau und die Staatsoberhäupter der EU, kamen zusammen mit Zehntausenden von Delegierten aus mehr als 200 Ländern zu zwei Wochen intensiver Verhandlungen zusammen. Gastgeber der COP26 war das Außen- und Commonwealth-Büro der britischen Regierung in Partnerschaft mit Italien.

Das Ausmaß dieser jährlichen Versammlungen ist so gewaltig, dass zusätzlich zu den permanenten Gebäuden eine riesige temporäre Infrastruktur benötigt wird, um die Delegationen, VVIPs und die Medien der Welt unterzubringen.

Neptunus ist bekannt für die Bereitstellung temporärer Strukturen für internationale Großveranstaltungen für Regierungen und Organisationen wie die NATO und die UN. In Glasgow wurde das Unternehmen vom Spezialisten für Live-Events, der Identity Group, beauftragt, eine nachhaltige COP26 für die britische Regierung zu organisieren. Die Aufgabe von Neptunus bestand darin, Einrichtungen für alle VVIPs, Registrierungsbereiche für die Tausenden von Teilnehmern der Konferenz und die wichtigen Plenarsäle, in denen die entscheidenden Debatten und Reden stattfanden, zu errichten.

COP26 venue, Glasgow Picture Robert Perry 12th November 2021

Die Lösung

Die Alure Globe und Alure Globe Giant sind freitragende Aluminiumkonstruktionen mit einem charakteristischen gebogenen Dach. Das moderne Design bietet multifunktionale Unterbringungsmöglichkeiten. In Glasgow wurden die über 5.000 Quadratmeter großen Konstruktionen für VVIP-Sitzungen und Breakout-Bereiche genutzt und enthielten ein eigenes Privatbüro für Premierminister Boris Johnson und seine Mitarbeiter.

Die wichtigsten Plenarkonferenzsäle befanden sich in zwei 10 Meter hohen Evolution-II-Gebäuden, die jeweils eine Fläche von 4 500 Quadratmetern boten. Die Techniker von Neptunus bauten auch die Verbindungswege zwischen den temporären Strukturen und einer riesigen Aluminiumhalle, die den Registrierungsbereich für die Delegierten mit Garderoben und zahlreichen Büros bildete.

Ein 30-köpfiges Team von Neptunus benötigte 5 Wochen, um 30.000 Quadratmeter temporäre Strukturen für den Auftrag zu errichten, und anschließend nur 4 Wochen, um die gesamte Ausrüstung abzubauen und vom Gelände zu entfernen. Die Techniker waren für die Gerüste verantwortlich, die für den Bau benötigt wurden, sowie für die Schaffung von Gehwegen, Rampen und Treppen innerhalb der Einrichtungen.

COP26 venue, Glasgow Picture Robert Perry 12th November 2021

Die Herausforderung

Die COP26 war das größte Treffen, das jemals im Vereinigten Königreich stattfand. Natürlich war die Sicherheit von größter Bedeutung, nicht nur während der Veranstaltung selbst, sondern auch im Vorfeld eines Ereignisses, an dem so viele VVIPs teilnehmen würden. Ein Sicherheitskordon wurde um das gesamte SEC-Gelände errichtet, und die COP26 wurde in Gebäuden auf beiden Seiten des Flusses Clyde, der durch das Zentrum der Stadt fließt, untergebracht.

Das Ausmaß des Projekts erforderte eine komplexe Logistik mit 130 Sattelschleppern, die für den Bau auf die Baustelle geliefert werden mussten. Alle Ausrüstungslieferungen mussten strenge Sicherheitskontrollen durchlaufen, ebenso wie das gesamte Personal, das das SEC betrat.

Die Herausforderungen wurden dadurch gemeistert, dass das Team von Neptunus in der Planungsphase der Veranstaltung sehr eng mit dem Team von Identity zusammenarbeitete und in der Lage war, flexibel zu sein und sich schnell an die sich ändernden Umstände in Covid anzupassen, was eine weitere Komplikation darstellte, die es zu bewältigen galt.

Die Techniker mussten auch einen sicheren Zugang für Premierminister Boris Johnson und Prinz Charles, der die Königin bei der COP26 vertrat, von den Plenarsälen zu den VVIP-Bereichen schaffen.

Nachhaltigkeit war natürlich ein wesentlicher Bestandteil der COP26. Neptunus konnte seine Umweltfreundlichkeit unter Beweis stellen, da praktisch alle für das Projekt verwendeten Geräte demontiert und bei zukünftigen Projekten wiederverwendet werden können.

Das Urteil

David Naylor, Senior Production Manager bei Identity, sagt: „Wir haben uns gefreut, bei dieser hochkarätigen Veranstaltung wieder mit Neptunus zusammenzuarbeiten. Dank der Flexibilität und der lösungsorientierten Denkweise von Neptunus und dem gesamten Team sowie der großen Auswahl an verfügbaren Strukturen konnten die dynamischen Projektanforderungen regelmäßig angepasst werden, so dass wir eine unglaubliche Veranstaltung durchführen und die Fähigkeit Großbritanniens, erstklassige Events zu liefern, unter Beweis stellen konnten.“

COP 26 structure
press room COP 26
COP 26

Diese Produkte wurden bei diesem Projekt eingesetzt

Interesse an Event Zelte?

Kontakt Rufen Sie mich an