MENU
Event Zelte, Messen

Neptunus brauchte nur vier Wochen für die Errichtung aller temporären Gebäude

Temporäre Gebäude für NATO Summit

Auftrag
Das Treffen der Staats- und Regierungschefs der Welt in Brüssel anlässlich des NATO-Gipfels 2017 war zugleich die offizielle Eröffnung des spektakulären Gebäudes des 1 Milliarde Euro teuren NATO-Hauptquartiers.

Zu den zahlreichen Staats- und Regierungschefs der Welt, die bei der Übergabe anwesend waren, gehörten der US-Präsident Donald Trump, die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, die britische Premierministerin Theresa May, Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, der belgische Ministerpräsident Charles Michel und der König von Belgien.

Das ursprüngliche NATO-Hauptquartier wurde 1967 errichtet, aber seitdem hat sich die Zahl der Mitgliedsstaaten der North Atlantic Treaty Organisation (Organisation des Nordatlantikvertrags) von 15 auf 29 nahezu verdoppelt. Da sich die Zahl der diplomatischen Vertreter in dem Gebäude im Lauf der Jahre drastisch erhöht hat, erforderte die Überbelegung ein neues größeres Hauptquartier, um alle offiziellen Vertreter unterbringen zu können.

Das neue Gebäude, dessen Planung und Bau fast sieben Jahre erforderte, bietet eine Fläche von 250.00 Quadratmetern. Das innovative Design symbolisiert zwei verschränkte Hände und erlaubt, wenn notwendig, eine weitere Expansion und gewährleistet, dass den Verbündeten der Platz zur Verfügung steht, den sie in den kommenden Jahren brauchen.

Das Unternehmen Neptunus, das mit Production World, einem führenden Unternehmen für internationale Live-Ereignisse, zusammenarbeitete, wurde von der NATO beauftragt, die komplette temporäre Infrastruktur für den Gipfel und die Eröffnungsfeier für das Gebäude des neuen Hauptquartiers zu liefern.

Lösung
Neptunus lieferte eine breite Palette eleganter temporärer Gebäude für das Innere des hochmodernen NATO-Gebäudes und den Außenbereich für die hochkarätige Einweihungsfeier, auf die ein Arbeitsessen der Staats- und Regierungschefs der NATO-Mitgliedsländer auf Einladung von Generalsekretär Jens Stoltenberg folgte.

Für die Hauptfeierlichkeit auf dem NATO-Gelände errichtete die Neptunus-Crew zwei überdachte Haupttribünen  mit transparenten Dächern und Seitenwänden. Ein 200 Quadratmeter großes Alure-Globe-Gebäude bot Platz für die VIPs und eine zweite 250 Quadratmeter große Alure Globe bot Sitzplätze für die VIPs, die das Ereignis besuchten.

Neptunus errichtete auch zwei 150 Quadratmeter große Alure-Globe-Dächer für den Platz, wo die Militärkapelle spielte und die Medienvertreter aus aller Welt das Ereignis verfolgten. In einiger Entfernung vom neuen Hauptquartier (am bisherigen Hauptquartier) errichtete Neptunus ein 4.800 Quadratmeter großes Medienzentrum mit Arbeitsplätzen für 1.200 Journalisten mit 60 schalldichten Arbeitskabinen und einen über 1.400 Quadratmeter großen Bereich für die Akkreditierung und die Sicherheitskontrollen. Der Bereich für die Sicherheitskontrollen erforderte einen Betonboden als Basis für das Gebäude, damit die hochempfindlichen Kontrollanlagen korrekt positioniert werden konnten.

Des Weiteren lieferte Neptunus Podien und Seitenwände für verschiedene Feierlichkeiten, die Teil der offiziellen Eröffnung waren. Die Crew errichtete auch ein 900 Quadratmeter großes transparentes Dach über einem Fußweg, wo Kanzlerin Angela Merkel ein Mahnmal für die Opfer an der Berliner Mauer und Präsident Trump ein Mahnmal zum Gedenken an die Terroranschläge vom 9. September und an Artikel 5 stifteten – eine Verpflichtung der NATO, dass ein Anschlag auf ein Mitgliedsland als ein Anschlag auf alle Mitgliedsstaaten zu betrachten ist.

Neptunus brauchte nur vier Wochen für die Errichtung aller temporären Gebäude für einen der hochrangigsten Aufträge, der je vom Unternehmen ausgeführt wurde. Außer der Lieferung aller temporären Gebäude war Neptunus zusammen mit Production World verantwortlich für das gesamte Projektmanagement einschließlich der Koordinierung der Subunternehmen für Energieversorgung, Beleuchtung, Be- und Entlüftung, audiovisuelle Ausrüstung, Beschilderung, Bühnentechnik, Möblierung und die Installation der Sicherheitstechnik.

Anforderungen/Herausforderungen
Ein solch großes globales Event erfordert viele Monate präziser Planung und Vorbereitung.

Sicherheit hat höchste Priorität, wenn sich die Staats- und Regierungschefs der Welt bei den NATO-Gipfeln treffen. Da zum Gipfel in Brüssel die offizielle Eröffnung des Gebäude des neuen Hauptquartiers gehörte – noch dazu im aktuellen Klima des globalen Terrorismus –, war Sicherheit naturgemäß noch stringenter als sonst.

Für Neptunus bedeutete das neben der Lieferung einer breiten Palette äußerst hochwertiger temporärer Gebäude mit komplizierter Bühnen- und Backstage-Technik und audiovisuellen Systemen, weil die Veranstaltung in die ganze Welt übertragen wurde, auch, dass die Crew unter äußerst strengen Sicherheitsbestimmungen arbeiten musste. Dazu gehörten die sorgfältige Sicherheitsüberprüfung des gesamten Personals, das an dem Projekt arbeitete, und rigorose Überprüfungen der zahlreichen LKWs, die hunderte Tonnen schwerer Ausrüstungen auf die Baustelle brachten.

Das Team von Neptunus ist jedoch sehr erfahren in Bezug auf die Arbeit unter speziellen Bedingungen. Im Lauf der Jahre hat Neptunus erfolgreich an großen Projekten für verschiedene Regierungen in aller Welt gearbeitet, darunter für den NATO-Gipfel 2016 in Warschau in Polen.

 

Bewertung
Nach der Veranstaltung würdigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg die Arbeit von Neptunus und der anderen beteiligten Unternehmen, die, wie er sagte, „monatelang hinter den Kulissen gearbeitet haben, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten – und ich bin äußerst dankbar für deren schwere Arbeit“.

Jens Stoltenberg fügte hinzu: „Es war ein langer, aber sehr erfolgreicher Tag, und ich weiß, dass die Staats- und Regierungschefs ebenso beeindruckt waren wie ich, nicht nur vom neuen Hauptquartier, sondern von allem – von der sehr gut geplanten und inszenierten Ankunft bis zu der spektakulären Luftparade. Sogar das Wetter in Brüssel zeigte sich von seiner besten Seite. Zusammengefasst glaube ich, dass wir die NATO hervorragend präsentiert haben – als ein modernes, zukunftsorientiertes Bündnis, das hart daran arbeitet, unsere Bürger zu schützen – und ich bin sehr stolz auf das, was wir erreicht haben. Wir können auf diesen Tag mit großer Zufriedenheit zurückblicken.“

Interesse an Event Zelte?

KontaktRufen Sie mich an