MENU
Sporthallen

Neptunus realisierte in 4 Monaten eine voll ausgestattete Sporthalle mit drei Sportfelder

Neptunus baut temporäre Sporthalle für die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Der Auftrag

Im Jahr 2017 wurden die Sporthalle und das angrenzende Schwimmbad der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg wegen struktureller Probleme geschlossen. Für die Studenten wurden einige Sportmöglichkeiten in Karlsruhe-Dorlach, Steinbach und Albstadt gefunden. Ein Neubau wird aktuell geplannt und soll vorraussichtlich in 2023 fertiggestellt werden.  Die Nachteile der alternativen Standorte, wie z.B. die Einschränkungen, Reisezeit und Kosten, führten zu der Idee, eine temporäre Sporthalle zu mieten. Neptunus, Spezialist für temporäre Bauten, nahm den Auftrag gerne an.

Die Lösung
Neptunus realisierte in 4 Monaten eine voll ausgestattete Sporthalle, Typ Flexolution I, in der Größe 48 x 30 x 8,5 m.  Im Anschluss an die Sporthalle wurde eine kleinere Halle, Typ Flexolution II, in der Größe 9 x 48 x 4,25 m, gebaut. In dieser kleinen Halle befinden sich ein technischer Raum, Umkleideräume, Sanitäranlagen und Geräteräume.

Die Sporthalle verfügt über drei Sportfelder mit zwei elektrischen Trennwänden, die der Schule eine flexible Nutzung der Halle ermöglichen. Es wurde ein professioneller Sportboden mit Linien für verschiedene Sportarten verlegt. Ausserdem wurde die Halle mit einem Prallschutz, schall-absorbierenden Wandpaneelen und Kippfenstern für die notwendige Frischluft ausgestattet. Eine spezielle ballwurfsichere Beleuchtung schafft eine angenehme, helle Umgebung.  Basketballkörbe, Klettergerüste und diverse Sportgeräte sorgen dafür, dass den Schülerinnen und Schülern ein professionelles und abwechslungsreiches Sportangebot zur Verfügung gestellt werden kann.

Für diese Sporthalle wurden die von Neptunus entwickelten Hallentypen Flexolution & Flexolution II eingesetzt. Die Eigenschaften dieser temporären Hallen sind kaum von denen eines permanenten Gebäudes zu unterscheiden. Durch die modulare Bauweise, konnte die Sporthalle ganz nach den Wünschen des Auftraggebers realisiert werden. Es wurden bewusst zwei nebeneinander liegende Hallen in unterschiedlichen Höhen gewählt, um kosteneffizient arbeiten zu können. Beide Gebäude wurden professionell für eine komfortable Nutzung eingerichtet, genauso wie in einem permanenten Gebäude.

Die Herausforderung.
Zu Projektanfang hat Neptunus in Zusammenarbeit mit dem Architekten, alle notwendigen Informationen für die Baugenehmigung zusammengestellt und die Vorbereitungen für den Bau der Halle getroffen.

Die Schule erhoffte sich eine Eröffnung der Sporthalle auf eigenem Gelände nach den Weihnachstferien, im Januar 2020. Um diesem Wunsch nachzukommen, musste zunächst ein Höhenunterschied von 35 cm überwunden werden. Durch unterschiedlich hohe Betonfundamente mit integrierten Ankerbolzen wurde dieses Problem gelöst. Nachdem der Tiefbauer im September mit der Arbeit begonnen hatte, konnte Neptunus Ende Oktober mit dem Bau der Halle beginnen.

Als nächstes sind diverse Nachunternehmer zum Einsatz gekommen, um die Technische Gebäude Ausstattung, die Gas- /Wasserversorgung und die komplette Einrichtung zu realisieren. Die Feuerwehr- und Fluchtwegpläne, sowie die dazugehörige Beschriftung der Halle waren auch Teil der Neptunus-Leistungen.

Dank einer guten Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, konnte Neptunus die Halle innerhalb von 4 Monaten an den Auftraggeber übergeben.

Das Ergebnis
Auer Weber mit GSH-Architekten (Bauleitung) bedanken sich bei Neptunus für guten Team Spirit und die offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit. (Architektenleistung: Vorbereitung der Ausschreibung, Entwurfs- und Genehmigsplanung, Farb- und Materialkonzept, Gesamtkoordination).

Interesse an Temporäre Raumlösungen?

Kontakt Rufen Sie mich an