MENU
Zelte für Notsituationen

"Ihre Evolution-Struktur wurde in einer bemerkenswerten Geschwindigkeit aufgebaut."

Temporäres Krankenhaus zur Erweiterung der Akutversorgungskapazität für Coronavirus-Patienten in Jersey

Auftrag

Während sich die COVID-19-Epidemie in England ausbreitete, planten die britische Regierung und der NHS England provisorische Großkrankenhäuser für die Intensivpflege, um den prognostizierten Anstieg der Patienten, die wahrscheinlich diese Art von Einrichtung benötigen, zu decken. Das temporäre Krankenhaus in Jersey war eine von Großbritanniens Pop-up-Einrichtungen als Teil der nationalen Reaktion auf die COVID-19-Pandemie. Diese Krankenhäuser wurden nach Florence Nightingale benannt, die während des Krimkrieges für die Pflege von Soldaten bekannt wurde und als Begründerin der modernen Krankenpflege gilt.

Das Nightingale-Krankenhaus in Jersey wurde vom Earl of Wessex, Prinz Edward, per Videokonferenz in einer virtuellen Zeremonie eröffnet. Der neue Flügel des Jersey General Hospital sollte zusätzliche Kapazitäten für die Behandlung von Coronavirus-Patienten bieten. Die Patienten werden zuerst im General Hospital untersucht, bevor sie ins Nightingale Hospital gebracht werden, wo sie mit Sauerstoff versorgt werden können. Menschen, die eine Intensivpflege benötigen, werden im General Hospital behandelt.

play Neptunus-Evolution-Temporary-hospital-Jersey

Lösung
Die Regierung von Jersey prüfte eine Vielzahl von Optionen, bevor sie sich für den Standort in Millbrook entschied. Die dortigen Sportfelder in Millbrook waren flach, groß genug, hatten Zugang zu Kanalisation und Elektrizität und sie liegen in der Nähe des Krankenhauses.

Eine sechzehnköpfige Crew von Neptunus-Technikern benötigte nur sieben Tage, um das temporäre Krankenhaus in Jersey aufzubauen und für die Innenausstattung vorzubereiten. Eine Evolution II, Neptunus eigenes, hochmodernes temporäres Gebäude, hat das Aussehen und die Ausstrahlung eines permanenten Gebäudes. Das 40 x 130 m große und 6 m hohe Gebäude mit einem Thermodach ist so konzipiert, dass die medizinischen Teams so effizient wie möglich arbeiten können. Es ist im Nightingale-Stil gestaltet und verfügt über sechs 30-Betten-Stationen und Bereiche für die Aufnahme und Entlassung von Patienten sowie über Ruhe- und Umkleideräume für das Personal, Röntgeneinrichtungen, Gerätelager, Wäscherei und eine Leichenhalle. Die Einrichtung ist modular aufgebaut, so dass die Anzahl der Betten reduziert und auf maximal 180 erhöht werden kann.

Das führende Bauunternehmen J3 Limited wandte sich an Neptunus, weil es den Ruf hat, in einem kurzen Zeitraum qualitativ hochwertige temporäre Gebäude zu bauen. Das J3-Team hatte bereits Erfahrung mit der Arbeit an den NHS-Nightingale-Krankenhäusern in Manchester, Preston, Bangor und Glasgow.

Ein weiteres Covid-19-Krankenhaus wurde im Principality Stadium von Cardiff gebaut, um Patienten zu behandeln, bei denen das Covid-19-Virus diagnostiziert wurde. Das Krankenhaus wurde als Dragon’s Heart Hospital benannt. Neptunus baute hier in nur 10 Tagen fast 13.000 m² Alu-Hallen für eine Kapazität von 2.000 Betten.

Anforderungen/Herausforderungen
Schnelligkeit war bei der Planung bis zur Lieferung vor Ort entscheidend. Die Regierung von Jersey benötigte ein temporäres Bauwerk von hoher Qualität, das in einem engen Zeitraum errichtet werden konnte. Das Projekt wurde nach nur vier Wochen Arbeit im Millbrook Field abgeschlossen.

Da Jersey eine Insel ist, mussten alle Materialien auf Lastwagen transportiert werden, die den Ärmelkanal mit der Fähre überqueren. Die Baumannschaft musste in Quarantäne bleiben, um das Kontaminationsrisikos zu minimieren. Das Team hatte Einschränkungen in ihrer Bewegungsfreiheit und wurde mit speziellen Bussen von der Unterkunft zur Baustelle transportiert.

Es wird erwartet, dass das Krankenhaus mindestens vier Monate vor Ort bleiben wird. Sobald die Pandemie vorüber ist, wird es abgebaut und die Millbrook-Spielfelder werden anschließend wieder in ihren vorherigen Zustand zurückversetzt, da der Oberboden und der Rasen gelagert wurden, so dass sie wieder ihrem normalen Gebrauch zugeführt werden können. Das Bauwerk wird abgebaut und für andere Projekte wieder ins Lager von Neptunus zurückgeführt.

Bewertung
Marc Burton, Projektleiter von J3 Limited, sagte: „Neptunus war in der Lage, schnell und mit dem für unsere Bedürfnisse am besten geeigneten Gebäude zu reagieren. Ihre Evolution-Struktur wurde angesichts des Umfangs der Anforderungen, die wir stellen mussten, in einer bemerkenswerten Geschwindigkeit gebaut. Das gesamte Neptunus-Team zog unglaublich schnell an einem Strang, um unseren dringenden Bedarf an einer temporären Einrichtung für Covid-19 zu decken, während wir Hand in Hand mit unserem Bauausführungsleiter J3 arbeiteten. Wir sind unglaublich stolz auf das Krankenhaus, das gebaut wurde, und Neptunus hat eine große Rolle bei seiner Errichtung gespielt“.

© Freedom Media

Interesse an Notfallräume?

KontaktRufen Sie mich an